Zielgruppen

33 Studien

Junge Leute wollen sich binden

junge_leute_wollen_sich_binden
Das Suchen und Finden der großen Liebe spielt im Leben eine wichtige Rolle – ähnlich wichtig wie die Rolle der Markenbindung für die Werbewirtschaft. Doch wie
Das Suchen und Finden der großen Liebe spielt im Leben eine wichtige Rolle – ähnlich wichtig wie die Rolle der Markenbindung für die Werbewirtschaft. Doch wie sieht es mit der Bindung bei jungen Verbrauchern aus? Die Studie „Brand Generations“ räumt mit vermeintlichen Vorurteilen über diese Zielgruppe auf: Videowerbung kann bei ihr sehr wohl kurz- und langfristig die Markenbindung positiv beeinflussen.

Starke Wirkungen in jungen Zielgruppen

starke_wirkung_in_jungen_zg
Junge Zielgruppen zu erreichen, ist für den Markenaufbau fundamental wichtig. Doch was ist das Rezept für den richtigen Media-Mix? Werbung ist gerade in der Generation
Junge Zielgruppen zu erreichen, ist für den Markenaufbau fundamental wichtig. Doch was ist das Rezept für den richtigen Media-Mix? Werbung ist gerade in der Generation Tinder (16-20 Jahre) ein wirkungsstarker Hebel, denn: Die Markenbindung ist hier noch wenig weit ausgeprägt. Von allen Medien leistet TV dabei nicht nur den stärksten Wirkungsbeitrag, mit dem richtigen Storytelling können Spots auch allen Alterszielgruppen gerecht werden. Andere Medien wirken unterschiedlich in den Alterszielgruppen – hier sollte ein entsprechender Fokus auf die Auswahl des Ergänzungsmediums gerichtet werden.

Erfolgreiche Spots für junge Zielgruppen

erfolgreiche_spots_fuer_junge_zg
Was erwarten 18- bis 29-Jährige von TV-Spots? Die Kreation muss hierfür nicht vollkommen neu überdacht werden. Informationen stören eine gute emotionale
Was erwarten 18- bis 29-Jährige von TV-Spots? Die Kreation muss hierfür nicht vollkommen neu überdacht werden. Informationen stören eine gute emotionale Bewertung. Humorvolle Abwechslung und Anregung durch dynamische Spots hingegen kommen in dieser Zielgruppe besonders gut an. Da diese Elemente die Bewertung in älteren Zielgruppen nicht negativ beeinflussen, kann man hiermit also leicht die Gesamtperformance von Spots optimieren.

Das Einmaleins der richtigen Schreibung: Kinder brauchen klare Worte

Richtige Schreibe
In der klassischen Werbung für Produkte in der Kinderzielgruppe sind Texte omnipräsent. In einer mehrstufigen Forschung ist SUPER RTL der Frage nachgegangen, wie gut die
In der klassischen Werbung für Produkte in der Kinderzielgruppe sind Texte omnipräsent. In einer mehrstufigen Forschung ist SUPER RTL der Frage nachgegangen, wie gut die Lesefähigkeit von Grundschulkindern im Alter von 6 bis 10 Jahren ist. Die Studie wurde auf der Kinderwelten Fachtagung 2017 erstmals präsentiert.

Starke Marken, starkes Erlebnis: Eintauchen in Markenwelten

Markenwelten
Kinder haben schon sehr früh – oft ehe sie Lesen können – einen Bezug zu Marken und dabei genügt ihnen oft der Blick aufs Logo. Wie Markenwelten für
Kinder haben schon sehr früh – oft ehe sie Lesen können – einen Bezug zu Marken und dabei genügt ihnen oft der Blick aufs Logo. Wie Markenwelten für Kinder relevant werden, wird in der Studie "Starke Marken – starkes Erlebnis" vorgestellt.

Immer cool bleiben: Was Lieblingsmarken zeitlos macht

Cool_bleiben
In der Studie "Immer cool bleiben" wird vorgestellt, wie Werbungtreibende es schaffen können, Marken langfristig zu verankern und bleibende Trigger zu setzen.
In der Studie "Immer cool bleiben" wird vorgestellt, wie Werbungtreibende es schaffen können, Marken langfristig zu verankern und bleibende Trigger zu setzen.

Werbung weckt Gefühle

Werbung_Gefühle
Welche Gefühle wecken Spots abhängig vom Screen, auf dem sie gesehen werden? IP stellt eine "Zauberformel" für Spots vor, die auf den Plattformen TV und Smartphone
Welche Gefühle wecken Spots abhängig vom Screen, auf dem sie gesehen werden? IP stellt eine "Zauberformel" für Spots vor, die auf den Plattformen TV und Smartphone funktionieren.

Kinder - Medien - Freizeit: Basisdaten kindlichen Alltags

Basisdaten_Kinderalltag
Die Digitalisierung nimmt stetig weiter zu und die Ersten, die sich begeistert drauf stürzen sind die Kinder. In dem Vortrag "Kinder – Medien – Freizeit" geht es
Die Digitalisierung nimmt stetig weiter zu und die Ersten, die sich begeistert drauf stürzen sind die Kinder. In dem Vortrag "Kinder – Medien – Freizeit" geht es um die Einsortierung und Nutzung der neuen, digitalen Welt.

IP Trendline zur aktuellen Verbraucherstimmung und dem Einfluss von Ärzten beim Kauf von Medikamenten

IP Trendline_NL_01_02_2017_315x227
Aktuelles aus der IP Trendline: Die Verbraucherstimmung bleibt positiv.
Empfehlungen von Arzt und Apotheke geben den Ausschlag beim Kauf von Medikamenten.
Aktuelles aus der IP Trendline: Die Verbraucherstimmung bleibt positiv.
Empfehlungen von Arzt und Apotheke geben den Ausschlag beim Kauf von Medikamenten.

Trend Authentizität - Unperfekte Menschen sind die neuen Helden

Authentizität_neue Helden_236x170
Die Sehnsucht der Menschen nach dem Authentischen wächst. Der Wunsch nach "Echtem" kann als Reaktion auf den digitalen Wandel und die damit verbundenen Entwicklungen der
Die Sehnsucht der Menschen nach dem Authentischen wächst. Der Wunsch nach "Echtem" kann als Reaktion auf den digitalen Wandel und die damit verbundenen Entwicklungen der letzten Jahre verstanden werden. Auch Werbung sollte den Megatrend Authentizität aufgreifen, denn authentisch und echt zu sein heißt auch, glaubwürdig zu sein. Und durch Glaubwürdigkeit gewinnt man letztendlich das Vertrauen der Kunden.

Wirkungsoptimierung in der Business-Zielgruppe

Wirkungsoptimierung in BusinessZG
Das kreative Potenzial von TV Spots ist riesig und die richtige Zusammenstellung eine Herausforderung. Der aktuelle IP CreaKompass hat konkrete Gestaltungsempfehlungen für
Das kreative Potenzial von TV Spots ist riesig und die richtige Zusammenstellung eine Herausforderung. Der aktuelle IP CreaKompass hat konkrete Gestaltungsempfehlungen für Entscheider-Spots.

Kinderwelten 2016: Marken und Lizenzen im Einkaufswagen

Kiwe 2016_Marken_Lizenzen
Dr. Gunnar Mau (Shoppermetrics und Universität Siegen) beschäftigt sich mit den unbewussten Vorgängen, die zwischen Kauf und Nicht-Kauf entscheiden. Sein Vortrag auf
Dr. Gunnar Mau (Shoppermetrics und Universität Siegen) beschäftigt sich mit den unbewussten Vorgängen, die zwischen Kauf und Nicht-Kauf entscheiden. Sein Vortrag auf der Kinderwelten Fachtagung 2016 bietet einen Ausschnitt der kindlichen Customer Journey mit Fokus auf die Mechanik am POS. Dabei zeigt er auch, wie hier Marken, die sich an Kinder wenden, von Lizenzen profitieren können.

Kinderwelten 2016: Digitale Mediaplanung für Kinderzielgruppen

Kiwe 2016_Digitale_Mediaplanung
Der Planungs- und Optimierungsprozess für Online-Werbung wird oft unterschätzt. Gleich zwei Vorträge auf der Kinderwelten-Fachtagung
Der Planungs- und Optimierungsprozess für Online-Werbung wird oft unterschätzt. Gleich zwei Vorträge auf der Kinderwelten-Fachtagung beschäftigten sich mit den besonderen Anforderungen, wenn Effizienz und Effektivität dabei nicht zu kurz kommen sollen. Insbesondere bei der Planung für Kinderzielgruppen gelten Einschränkungen.

Kinderwelten 2016: Von großen und kleinen Screens

Kiwe 2016_Großen_und_Kleinen_Screens
Kinder nutzen die Geräte für ganz unterschiedliche Zwecke. Dabei ist Bewegtbild nur ein Nutzungsmotiv unter vielen. Wichtig sind auch Spielen, Lernen,
Kinder nutzen die Geräte für ganz unterschiedliche Zwecke. Dabei ist Bewegtbild nur ein Nutzungsmotiv unter vielen. Wichtig sind auch Spielen, Lernen, Musik hören und der Austausch mit Freunden. Familien mit Kindern sind mittlerweile sehr gut mit Medien ausgestattet. Nahezu alle verfügen über einen Fernseher, einen Computer und ein Smartphone. In 41% der Haushalte gibt es ein Tablet. Aber nicht immer haben die Kinder Zugang zu dieser ganzen Medienvielfalt.

Kinderwelten 2016: Familien im Mediendschungel

Kiwe 2016_Familien_Mediendschungel
Nirgendwo ist die Verbreitung von Devices so hoch wie in Familien mit Kindern. PC, Notebook, Smartphone und Tablet – die digitale Vollausstattung ist hier
Nirgendwo ist die Verbreitung von Devices so hoch wie in Familien mit Kindern. PC, Notebook, Smartphone und Tablet – die digitale Vollausstattung ist hier oftmals Realität. Karl Heinz Deutsch, Inhaber des Transferzentrums Publizistik und Kommunikation, beleuchtete in seinem Vortrag auf der Kinderwelten-Fachtagung, wie Eltern mit der medialen Vielfalt umgehen und welche Rolle die Devices im Alltag spielen.

Kinderwelten 2016: I-Screens and We-Moments

Kiwe 2016_iscreens_wemoments
Auf der Kinderwelten-Fachtagung 2016 präsentieren die Rich Harvest Forscher Marco Haine und Alissa Steierl ihre Studie "I-Screens and
Auf der Kinderwelten-Fachtagung 2016 präsentieren die Rich Harvest Forscher Marco Haine und Alissa Steierl ihre Studie "I-Screens and We-Moments". Ziel der Studie war es, in die medialen Erlebniswelten der Kinder einzutauchen. Die Hamburger Forscher präsentierten ihre Ergebnisse auf der Kinderweltenbühne sehr lebendig mit Bewegtbild-Einspielern.

Neues aus der IP Trendline: Best Ager

IP_Trendline_Best_Ager_Frauen
Das vierteljährliche Konjunktur- und Trendbarometer liefert u.a. Einblicke in die attraktive Zielgruppe der Best-Ager-Frauen. Die sogenannten „Best Ager“ sind in
Das vierteljährliche Konjunktur- und Trendbarometer liefert u.a. Einblicke in die attraktive Zielgruppe der Best-Ager-Frauen. Die sogenannten „Best Ager“ sind in den letzten Jahren für die Werbungtreibenden immer interessanter geworden. Sie sind nicht nur sehr aktiv, sondern auch finanziell gut ausgestattet, stehen mitten im Leben und haben schon einiges erreicht.


Fernsehen: Der dominante Screen im Kinderalltag

4_screen_kinderalltag
Kinder agieren heute im Umgang mit Medien äußerst ambivalent. Sie zeigen zwar eine hohe Affinität zu den neuesten Technologien, sind aber gleichzeitig den
Kinder agieren heute im Umgang mit Medien äußerst ambivalent. Sie zeigen zwar eine hohe Affinität zu den neuesten Technologien, sind aber gleichzeitig den Reglementierungen ihrer Eltern unterworfen.

Freunde fürs Leben: Frühe Markenbindung zahlt sich aus

3_markenbindung
Erfolgreiche Marken setzen auf prägnante Signalcodes und einfaches Storytelling, denn 95 Prozent aller Entscheidungen werden schnell und automatisch getroffen.
Erfolgreiche Marken setzen auf prägnante Signalcodes und einfaches Storytelling, denn 95 Prozent aller Entscheidungen werden schnell und automatisch getroffen.

IP Trendline: Verbraucher würden selbst im TV werben

2_ip_trendline
Das aktuelle Trendbarometer von IP mit Fakten zum Fernsehen und zur aktuellen Verbraucherstimmung.
Das aktuelle Trendbarometer von IP mit Fakten zum Fernsehen und zur aktuellen Verbraucherstimmung.