„Bewegtbild und Bildschirmmedien stehen vor einem goldenen Zeitalter“



Düsseldorf, 22. Mai 2014. „TV und Bewegtbild als Motor in der digitalen Welt“ – unter diesem Motto besuchten rund 1.300 Teilnehmer aus Unternehmen und Agenturen den TV-Wirkungstag 2014, der am heutigen Donnerstag in Düsseldorf stattfand. „Noch nie wurden so viele Fernseh- und Bewegtbild-Inhalte über alle Endgeräte hinweg genutzt wie heute“, sagte Martin Krapf, Geschäftsführer der Gattungsinitiative Wirkstoff TV zur Begrüßung des größten deutschen TV-Branchenevents. „Bewegtbild wird für Zuschauer und Werbekunden immer wichtiger. Bildschirmmedien und audiovisuelle Inhalte stehen vor einem goldenen Zeitalter – und das Fernsehen ist Lokomotive und Impulsgeber für diese Entwicklung“, so Krapf weiter.

Die zentrale Funktion von TV im Zeitalter von Multiscreen zeigt auch die Studie „Screen Life 2014“, das erste große Forschungsprojekt von Wirkstoff TV, dessen Kernergebnisse auf dem TV-Wirkungstag vorgestellt wurden. „Das Fernsehen bleibt als zentraler Punkt im Alltag der Menschen sehr wichtig. Beim Multiscreening haben die anderen Endgeräte wie Tablet, Smartphone oder Laptop eine Ergänzungsfunktion“, sagte Bärbel Bolten, Director MediaCT bei Ipsos. Das Marktforschungsunternehmen Ipsos hat die repräsentative Studie im Auftrag von Wirkstoff TV durchgeführt (siehe auch Pressemitteilung zu „Screen Life 2014).

Ein zweites Großprojekt von Wirkstoff TV ist der „Wirkungsatlas für Bewegtbild“, der auf dem TV-Wirkungstag ebenfalls erstmals vorgestellt wurde. Das Ziel dieser zentralen Datenbank für Wirkungsstudien zur Bewegtbild-Kommunikation besteht darin, dem Markt einen struktu-rierten Zugang zu bestehendem Wirkungswissen und für das Benchmarking von Werbe-kampagnen zu ermöglichen. Darüber hinaus soll der Bedarf für neue Ansätze der Wirkungsforschung („weiße Flecken“) aufgezeigt werden. Langfristig hat der „Wirkungsatlas“ zudem das Potential, generalisierbare Aussagen über alle erfassten Studien hinweg zu treffen. Das Projekt wird von Prof. Martin Klarmann, Leiter des Instituts für Informations-technik und Marketing am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) betreut.

Insgesamt präsentierten auf dem TV-Wirkungstag zehn hochkarätige Referenten ihre Ergebnisse. Neben dem Return-on-Investment (ROI) standen dabei vor allem das Wirkungs-potential von TV und Bewegtbild im Kontext von Multiscreening sowie technologische und gesellschaftliche Mega-Trends im Mittelpunkt.

Alle Vorträge des TV-Wirkungstags stehen zeitnah unter www.wirkstoff.tv bereit.