Österreicher sehen täglich drei Stunden fern



Laut dem aktuellen Techonomic-Index des Elektronikherstellers Samsung verbringen die Österreicherinnen und Österreicher täglich 184 Minuten – mehr als drei Stunden – vor dem Fernseher. Der Studie zufolge wird das TV-Gerät damit mehr genutzt als Computer (im Schnitte 2,5 Stunden) und Handy (1,26 Stunden). Diese für Österreich ermittelten Werte liegen im europäischen Mittelfeld.

Anders sieht es bei Inhalten aus, die bezahlt werden müssen. Mit 7,5 Euro im Monat für Streamingdienste oder Downloads liegen die geben die Österreicher hier europaweit an letzter Stelle. Immerhin 64 Prozent geben dennoch an, schon einmal Videos gestreamt zu haben. Überdurchschnittlich spendabel sind die Österreicher laut Samsung Tecnomic-Index bei sogenannten Lerninhalten – also digitalen Publikationen. Etwa die Hälfte der Österreicherinnen und Österreicher gibt dafür Geld aus und liegt damit weit über dem europäischen Durchschnitt von 21 Prozent.

Auch bei der Nutzung elektronischer Geräte liegt Österreich im europäischen Spitzenfeld: Der typische österreichische Haushalt verfügt über 19 elektronische Geräte, die im Durchschnitt 8,5 Stunden genutzt werden – beachtliche 30 Minuten länger als in allen anderen europäischen Ländern.

Für den Techonomic-Index befragten Meinungsforscher im Auftrag des des Elektronikherstellers Samsung 18.000 Menschen in ganz Europa, 1.000 davon in Österreich.