SFD 2016: „Die TV-Branche ist für den Wettbewerb in der digitalen Welt gut gerüstet“



  • 18 Speaker beim größten Branchenevent für Bewegtbild mit 1.500 Teilnehmern
  • Gattungsstudie „Screenlife 2016“ untersucht Gratifikationen durch Bewegtbild

Düsseldorf, 11. Mai 2016. „Die neue Freiheit! Bewegtbild auf allen Kanälen“ – unter diesem Motto besuchten rund 1.500 Teilnehmer aus Unternehmen und Agenturen den Screenforce Day 2016, der am heutigen Mittwoch in Düsseldorf stattfand. „Wir stehen vor großen Herausforderungen, weil wir es im Bewegtbild-Markt mit neuen Wettbewerbern zu tun haben“, sagte Martin Krapf, Geschäftsführer der Gattungsinitiative Screenforce, die den größten deutschen Branchenevent für TV und Bewegtbild veranstaltet. „Auf der anderen Seite bieten sich den TV-Sendern aber auch ganz neue Chancen, um vor allem die jüngeren Zuschauer mit neuen Content-on-Demand-Angeboten über alle Endgeräte zu erreichen“, so Krapf weiter. „Die TV-Branche hat im vergangenen Jahr zudem einen relevanten Milliarden-Betrag in hochwertige Programme investiert, so dass wir insgesamt für den Wettbewerb in der digitalen Welt gut gerüstet sind.“

Insgesamt präsentierten auf dem Screenforce Day (SFD) 18 Speaker und Talkgäste ihre Forschungs-ergebnisse und Beiträge. Neben den Keynotes des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff und des renommierten US-Werbebloggers Bob Hoffman stand vor allem die Gattungsstudie „Screenlife 2016: Wie es Euch gefällt – Gratifikationen durch Bewegtbild“ im Mittelpunkt. Die Kernergebnisse: Der individuelle Nutzen der unterschiedlichen Bewegtbild-Angebote wie lineares TV, Videoportale oder Streaming-Dienste wird neben dem Alter auch stark von der jeweiligen Lebensphase der Zuschauer beeinflusst. Die Gratifikationen, die das Fernsehen seinen Zuschauern bietet, sind vor allem Entspannung und Stressabbau, aber auch Wissen, Spannung und Emotion. Diese Belohnungen sind sowohl im Zeitverlauf als auch über die Generationen hinweg weitgehend stabil und stehen auch für die Zukunft kaum in Frage. „Screenlife 2016“ wurde vom IfD Allensbach (Prof. Dr. Renate Köcher) und dem Medien-Institut (Kai Weidlich) im Auftrag von Screenforce durchgeführt und präsentiert.
Im nächsten Jahr soll der SFD um Programm-Screenings der Sender ergänzt und zu einer zweitägigen Veranstaltung ausgebaut werden.