20. World Television Day am 21. November



Am Montag, dem 21. November ist wieder Welt TV Tag! Der von den Vereinten Nationen 1996 ins Leben gerufene „World Television Day“ findet heuer bereits zum 20. Mal statt. Mit der Veranstaltung weisen die Veranstalter – die europäische Rundfunkunion EBU, die Vereinigung der kommerziellen TV-Anbieter in Europa, ACT, und der Verband der europäischen TV- und Radiovermarkter EGTA, auf die große Bedeutung und Reichweite der TV-Industrie hin.

TV-Spot zum Jubiläum

Als Teil der Jubiläumsinitiative der Vereinten Nationen haben die drei Organisatoren zum World Television Day (WTD) einen 30 Sekunden Spot produzieren lassen, der den Einfluss des Fernsehens auf die Europäische Gesellschaft illustriert. TV-Sender in Europa, Asien, Kanada, den USA und Australien zeigen den Spot am 21. November. Bereits jetzt ist er auf der WTD-Website www.worldtelevisionday.tv zu sehen. Um ihre Begeisterung für das Fernsehen zu zeigen, sind alle Fans und Freunde aufgerufen, am 21. November die Hashtags #WeloveTV und #WorldTVDay in ihren sozialen Netzwerken zu teilen.

Ganz Europa sieht fern

Der Spot nennt eindrucksvolle Zahlen: In Europa sind 600.000 Menschen[1] damit beschäftigt TV-Inhalte zu kreieren, die quer über den ganzen Kontinent 610 Millionen Zuseherinnen und Zuseher[2] erreichen. Im Durchschnitt sehen EuropäerInnen 3,55 Stunden[3] fern, genießen 60.000 Stunden[4]  beste Unterhaltung auf 5.463 TV-Sendern[5].

Für EBU-Generaldirektorin Ingrid Deltenre spielt Fernsehen eine wichtige Rolle im gesellschaftlichen Zusammenhalt. 89% aller Europäerinnen und Europäer sehe jede Woche TV, Reichweite und Einfluss des Fernsehens seien beeindruckend. Die öffentlich-rechtlichen TV-Angebote würden dabei 60% der Europäerinnen und Europäer erreichen, und damit 20% des gesamten TV-Konsums repräsentieren, so Deltenre.

Caroline Petit, die stellvertretende Direktorin des UN regional information Centre, ergänzt, dass sie sich freue, dass die drei wesentlichen Organisationen EBU, ACT und EGTA sich wieder zusammengetan haben, um den World TV Day zu zelebrieren. Dies sei von besonders großer Bedeutung, da im kommenden Jahr die Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung beginne, so Petit. Und bei der Umsetzung dieses wichtigen Programms habe jeder Bereich des gesellschaftlichen Zusammenlebens, inklusive Medien und Fernsehen, seine Aufgabe, so die UN-Spitzenbeamtin.

Alle Informationen, Statements und Initiativen zum 20. World Television Day finden sich auf der Website unter www.worldtelevisionday.tv Die Hashtags zum Teilen am 21. November sind #WeloveTV und #WorldTVDay

[2]         Source: Eurodata, One year in TV 2016
2015 universe for Europe (16,2% of world TV audience) List of countries included in Europe in 2015: Austria, Belarus, Belgium, Bosnia-Herzegovina, Bulgaria, Croatia, Cyprus, Czech Republic, Denmark, Estonia, Finland, France, Georgia, Germany, Greece, Hungary, Iceland, Ireland, Italy, Latvia, Lithuania, FYR Macedonia, Moldova, Netherlands, Norway, Poland, Portugal, Romania, Russia, Serbia, Slovakia, Slovenia, Spain, Sweden, Switzerland, Ukraine, United Kingdom.

[3]         03:55 hours average viewing time per day Source: Eurodata, One year in TV 2016 Year: 2015, Base: 37 countries, see above

[4]         Calculated by making the product of channels in Europe x 24h (information: 48% of the total broadcast time of European TV channels is devoted to fiction. basis 17 countries – European Audio-visual Observatory on ROVI data.) Source: Fiction on European TV channels, 2006-2013, European Audio-visual Observatory

[5]         Source: http://www.satindex.de/europa.php