Weitere Unternehmen stoppen Werbung bei YouTube



Die Probleme von YouTube mit zweifelhaften Werbeumfeldern reißen nicht ab. Nach einigen britischen Unternehmen haben mit AT&T und Verizon jetzt die ersten großen US-amerikanischen Firmen ihre Werbung bei YouTube eingefroren. Beide gehören zu den Big Spendern im US-Werbemarkt. "Wir sind besogt, dass unsere Werbung neben Inhalten steht, die Hass und Extremismus unterstützen", heißt es bei AT&T.

Weiterlesen auf faz.net ...