SFD 2018: Sigmar Gabriel eröffnet größten Event für TV und Bewegtbild



  • 12 Vermarkter, 10 Screenings, über 40 Sender, 8 Speaker, 2 Tage: ein Event
  • Martin Krapf: „Der Mix aus Screenings und Kongress macht die Stärke aus.“

Berlin, 08. Mai 2018. Die größte Bühne, die besten Programme, die spannendsten Speaker, die schnellsten Infos – die Screenforce Days 2018 gehen nach ihrer beeindruckenden Premiere im vergangenen Jahr am 20. und 21. Juni in die zweite Runde. Der Mix aus Screenings und Kongress hat sich bewährt und bildet deshalb auch den Rahmen für die Screenforce Days 2018. Nach dem Zeitplan für die Screenings steht jetzt die vorläufige Übersicht über die Keynoter im Screenforce Studio und die Speaker in der Screenforce Impact Hall fest.

Eröffnet werden die Screenforce Days vom ehemaligen Bundesaußenminister Sigmar Gabriel. Das gesellschaftspolitisch wichtige Thema seiner Keynote: „Die Bedeutung von Medien und Journalismus in Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung“. Die weiteren Keynoter auf der großen Bühne des Screenforce Studios: Nico Hofmann, Regisseur, Filmproduzent und UFA-Geschäftsführer, der sich in seiner Keynote mit Innova-tion, Investition und Qualität im deutschen Fernsehen beschäftigen wird. Prof. Jenni Romaniuk, Professorin für Marketing und Associate Director (International) am Ehrenberg-Bass Institut für Marketing der University of South Australia. Das Institut gilt weltweit als größtes und wichtigstes akademisches Zentrum für Marketing Research. Der Vortrag von Stephan Grünewald, Geschäftsführer des rheingold-Instituts, hat den Titel: „Digitaler AppSolutismus und seine Auswirkungen auf Gesellschaft und Medien“.

Im kleinen Saal der Screenforce Impact Hall werden folgende Speaker erwartet: Les Binet, Head of Effectiveness bei der Agentur Adam & Eve DDB in London. Der international renommierte Werbewirkungs-experte wird über Effektivität und Wirkung von Werbung sprechen. Das Thema von Prof. Dr. Jürgen Seitz, Professor für Marketing, Medien und Digitale Wirtschaft an der Hochschule für Medien in Stuttgart, lautet: „Addressable TV – Lost in Transition?“. Günter Linke, Research Director bei Dentsu Aegis Resolutions, stellt erste Ergebnisse einer breit angelegten Werbewirkungsstudie der Gattungsinitiative Screenforce vor. Mit der „Next Generation TV“ beschäftigt sich schließlich Tobias Schiwek, Geschäftsführer UFA LAB und Chief Digital Officer UFA.

Martin Krapf, Geschäftsführer Screenforce: „Die Screenings sind sicherlich das Standbein unseres Events. Doch auch der Kongress als Spielbein hat aus Sicht der Teilnehmer eine hohe Relevanz, so ein zentrales Ergebnis unserer letztjährigen Nachbefragung. Deshalb freuen wir uns, auch in diesem Jahr wieder so unterschiedliche Speaker mit einem breiten und abwechslungsreichen Themenspektrum zu präsentieren. Show und Entertainment, kompakte Infos und Insights, Technologie zum Anfassen auf dem Screenforce Campus, Networking mit über 2.000 Gästen – die Mischung der unterschiedlichen Formate macht die Stärke unserer Screenforce Days aus.“

Mit über 2.100 Teilnehmern sind die Screenforce Days der größte Branchenevent für TV und Bewegtbild. Veranstalter ist die Gattungsinitiative Screenforce. Wie bereits im vergangenen Jahr findet der Screenforce Day auch 2018 als jeweils eintägige Veranstaltung in Zürich (5. Juni) und Wien (28. Juni) statt. Mehr Infos zu Programm und Speakern unter: www.screenforce.de