SCREENFORCE WHAT'S ON: Warum Qualitätsjournalismus derzeit so wichtig ist



Webvideo-Reihe SCREENFORCE WHAT’S ON mit News-Special: Warum Qualitätsjournalismus derzeit so wichtig ist

• News-Profis diskutieren über die Rolle und Funktion von seriöser Information
• Hohe gesellschaftspolitische Bedeutung von TV-Nachrichten als Fenster zur Welt, als Fixpunkt für Orientierung und Verstärker des Gemeinschaftsgefühls

Berlin, 23. Juni 2020. Rasant gestiegene Nutzung, hohe Glaubwürdigkeit und starkes Vertrauen in Qualitätsjournalismus: In Zeiten von Corona avanciert TV zum mit Abstand wichtigsten Informationsmedium der Deutschen – sowohl linear als auch auf den digitalen Plattformen. Die öffentlich-rechtlichen und privaten News-Formate und Nachrichtensender sorgen für Rekordwerte bei Sehdauer und Reichweite. Vor allem die jüngeren Altersgruppen haben das Fernsehen als verlässliche Informationsquelle und systemrelevante Grundversorgung wiederentdeckt. Die Jury des Deutschen Fernsehpreises vergab vergangene Woche deshalb auch senderübergreifend einen Sonderpreis für die „Beste Information“ rund um Corona.

Auch in einem 30-minütigen News-Special beschäftigt sich SCREENFORCE WHAT’S ON, das neue Webvideo-Format der TV- und Bewegtbild-Vermarkter, mit der Frage: Warum ist Qualitätsjournalismus derzeit so wichtig? Die aktuelle Ausgabe wirft einen Blick in den Maschinenraum der Nachrichtensendungen, beschreibt die Arbeitsweise und Verantwortung der News-Macher und diskutiert den journalistischen Mehrwert von TV als Fenster zur Welt, als Fixpunkt für seriöse Information und Orientierung und als Verstärker des Gemeinschaftsgefühls. Einen Mehrwert, der auch gesellschaftspolitisch eine hohe Relevanz hat – und den die Nutzer in dieser Form auf den Social Media-Plattformen wie Facebook oder YouTube offensichtlich nicht finden. Zudem wird die wichtige Frage gestellt: Was bleibt vom Corona-Effekt?

Die Teilnehmer der von Wolfram Kons moderierten Gesprächsrunde: Markus Gürne, Leiter ARD-Börsenredaktion; Charlotte Maihoff, Moderatorin RTL Aktuell und Journalsitin; Hendrik Niederhoff, stellv. Chefredakteur Sat.1; Tatjana Ohm, Chefmoderatorin WELT; Sonja Schwetje, Chefredakteurin ntv und Jan Hofer, Chefsprecher ARD-Tagesschau, als Special Guest.

Einige Highlights der News-Specials-Faktentrailers:

• News und Information erreichen Rekordwerte: Die Netto-Reichweiten der Nachrichten-sendungen (1) erhöhen sich in der Phase des Teil-Lockdowns bis Ende April im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 39 Prozent, die Netto-Reichweiten der Nachrichtensender (2) steigen um 40 Prozent.
(1): ARD: tagesschau + tagesthemen | ZDF: heute + heute journal | RTL Aktuell + RTL Nachtjournal | Pro Sieben Newstime Sat. 1 Nachrichten (2): ntv, WELT, Phoenix, tageschau 24 (Zuschauer ab 3 Jahre)

• Vor allem junge Zuschauer haben TV-Nachrichten wiederentdeckt: Die Zuschauer zwischen 14 und 29 Jahren werden von den Nachrichtenprogrammen (plus 58 Prozent im Vorjahresvergleich) und den Newssendern (plus 53 Prozent) wesentlich stärker erreicht.

• Die Nachrichtensender sind weiblicher geworden: Der Anteil der Frauen steigt im Vergleichs-zeitraum von 35 Prozent (2019) auf 41 Prozent (2020). Der Anteil der Männer fällt dagegen von 65 Prozent (2019) auf 59 Prozent (2020).

Alle SCREENFORCE WHAT’S ON-Folgen gibt es auf https://whatson.screenforce.de/

Über Screenforce: Die Screenforce Gattungsmarketing GmbH ist die Initiative der TV- und Bewegtbid-Vermarkter in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Partner sind SevenOne Media, Ad Alliance, EL CARTEL MEDIA, ARD-Werbung SALES & SERVICES, Discovery, SPORT1, Visoon Video Impact, Sky Media, Disney MEDIA SALES & PARTNERSHIPS, ServusTV, Arbeitsgemeinschaft Teletest (AGTT) für Österreich und AG Fernsehwerbung Schweiz (AGFS) für die Schweiz. Die 12 Partner repräsentieren gemeinsam 95 Prozent des TV-Werbemarktes in den DACH-Ländern.

Mehr Infos: www.screenforce.de.
Screenforce Gattungsmarketing GmbH
Andreas Kühner, Sprecher Screenforce
Tel.: +49 (89) 12 71 06 96
Mobil: +49 (160) 58 64 003
andreas.kuehner@screenforce.de