"Not all Reach is Equal": Die Learnings aus der Screenforce-Studie für das Marketing



Die Studie "Not all Reach is Equal" sei zwar von den TV-Sendern finanziert, kommentiert HORIZONT, böte aber jede Menge spannenden Lesestoff für die Marketer. Denn Manipulation könne man der Studienleiterin Karen Nelson-Field beim besten Willen nicht vorwerfen - selbst die Länge der ausgewählten Spots seien so ausgewählt, dass keiner der Kanäle bevorzugt oder benachteiligt werde. Ziel sei es gewesen, innerhalb der Studie und im Vergleich mit anderen Studien weltweit die größtmögliche Standardisierung und Vergleichbarkeit zu haben. 

Weiterlesen auf HORIZONT-Online ...