13.02.2019

Beauty und Food in fragwürdigen Werbeumfeldern im Internet

Das Problem mit fragwürdigen Werbeumfeldern im Netz bleibt virulent: Nach einer Analyse von zulu5, einem Anbieter im Bereich der digitalen Werbeüberwachung, fanden sich im 2. Halbjahr 2018 rund 60 Prozent der über 50.000 untersuchten Werbeeinblendungen auf Websites mit grenzwertigen Inhalten wie Pornographie, Drogen, Fake News, Extremismus oder Gewalt wieder. Am meisten betroffen waren die Beauty- und Food-Branche. 

Weiterlesen auf leadersnet.at ...

04.02.2019

Super Bowl: Die größte Werbebühne der Welt

Der 53. Super Bowl ist Geschichte. Aus sportlicher Sicht verlief das diesjährige NFL-Finale für manche Betrachter ein wenig enttäuschend - die Werbeblöcke jedoch sorgten wie immer für leidenschaftliche Diskussionen in den amerikanischen Wohnzimmern. Kein Wunder, gilt der Super Bowl doch schon immer als die größte und prominenteste Werbebühne der Welt. Eine Auswahl der 15 besten Werbespots zeigt, warum das so ist. 

Weiterlesen auf HORIZONT-Online ...

04.02.2019

Britischer Werbemarkt: TV mit Targeting versus Facebook

Das Wachstum der Werbeinvestitionen in Facebook werden sich in Großbritannien einer Prognose des Forschungsunternehmens eMarketer in diesem Jahr deutlich verlangsamen. Ein Grund sei eine gewisse Ernüchterung dem Social Network gegenüber. Ein weiterer Grund liege in den neuen Möglichkeiten des Fernsehens, das immer datenbasierter agiere und so dem Werbemarkt ganz neue Möglichkeiten des Targetings und der Adressierbarkeit anbieten könne. 

Weiterlesen auf digiday.com ...

02.02.2019

"Wir haben mehr denn je gutes Fernsehen gesehen"

"Wir sind angetan von der Vielfalt und Qualität der deutschen Fernsehprogramme", sagt Wolf Bauer, langjähriger UFA-Chef und Jury-Vorsitzender des Deutschen Fernsehpreises. Allerdings seien die neuen Angebote der Streamingplattformen in der Wahrnehmung in den vergangenen Monaten zu hoch bewertet worden. Die linearen Leuchtturm-Programme erreichten hingegen mit fünf bis zehn Millionen Zuschauern immer noch weite Teile der Gesellschaft. 

Weiterlesen auf DWDL.de ...

30.01.2019

TV pusht Absatz von Fast Moving Consumer Goods

Wie effizient TV-Werbung für FMCG-Kampagnen arbeitet, zeigt die aktuelle Erhebung des ROI Analyzer der Gattungsinitiative Screenforce. Dabei pusht TV den Abverkauf der beworbenen Marken nicht nur kurzfristig, sondern auch auf längere Sicht. Basis der aktuellen Welle sind 70 Kampagnen für die Schnelldreher. Im Durchschnitt der untersuchten Kampagnen liegt der langfristige ROI bei 2,57 Euro. 

Weiterlesen auf HORIZONT-Online ...

27.01.2019

Lineares TV dominiert die Videonutzung

Bei der Videonutzung dominiert nach wie vor das lineare TV. Wie aus der Studie "Fourscreen Touchpoints 2019" der Mediengruppe RTL hervorgeht, entfallen drei Viertel des täglichen Bewegtbildkonsums bei den 14- bis 59-Jährigen auf das klassische TV, 13 Prozent auf bezahlpflichtige Streamingdienste wie Netflix und 6 Prozent auf kostenlose Videoportale wie Youtoube. Bei den 14- bis 25-Jährigen erreicht das lineare Fernsehen 53 Prozent, die Streamingdienste kommen hier auf 24 Prozent. 

Weiterlesen auf HORIZONT-Online ...