30.01.2023

w&v Werbetrends 2023: Social Media wird im Mediamix an Bedeutung verlieren

Der Schaden, den das Twitter-Chaos bei werbetreibenden Unternehmen angerichtet hat, reiche tiefer als nur in die Kampagnenplanung. Nämlich bis zum völligen Vertrauensverlust in das Network – und auch in andere Social Media-Plattformen, so die Einschätzung des Werbefachmediums werben & verkaufen (W&V). Brand Saftey sei dort nicht mehr gegeben, und das zu einem Zeitpunkt, an dem dieser Aspekt wichtiger denn je werde. Aber es gibt Alternativen.

Weiterlesen auf w&v ...

12.01.2023

Ausblick 2023: Was CMOs und Agenturen optimistisch ins neue Jahr blicken lässt

Es sind Themen wie Kreativität, Haltung und das Rückbesinnen auf den Menschen, die die Marketingverantwortlichen auf der Agenda fürs neue Jahr haben. HORIZONT hat sich bei führenden Köpfen der Branche umgehört, was ihnen Mut macht.

Weiterlesen auf HORIZONT ...

16.12.2022

CMO-Barometer der Serviceplan Group 2023: Back to Brand and Heart

Die exklusiven Jahreseinblicke in die Visionen des neuen Jahres von internationalen Markenverantwortlichen zeigen es glasklar: 2023 wird es im Marketing-Alltag der CMOs menscheln. Bei der jährlichen Studie schätzen über 450 Chief Marketing Officer der wichtigsten Unternehmen gezielt Marketingtrends ein und teilen ihre Erwartungen für das kommende Jahr.

Eine zentrale Erkenntnis: Der Mega-Marketing-Trend ist und bleibt Nachhaltigkeit. Dahinter stehen zwei Aspekte neu im Fokus: emotionale Markenführung und Content Creation.

Weiterlesen auf www.serviceplan.com ...

31.10.2022

GfK-Umfrage: Konsumklima in Deutschland stabilisiert sich trotz Rezessionsangst

Die Verbraucherstimmung hat sich im Oktober nicht weiter verschlechtert, viele Bürger rechnen sogar mit höheren Einkommen. Gleichwohl: Eine Trendwende sehen die Experten der GfK aber noch nicht.

Weiterlesen auf spiegel.de ...

28.10.2022

ARD/ZDF-Massenkommunikation 2022: Trend zur nicht-linearen Nutzung setzt sich fort

Die zentralen Mediennutzungstrends setzen sich auch nach Lockerung der Corona- Maßnahmen weiter fort: Die Mediennutzungsdauer nimmt nur geringfügig ab und bleibt mit sieben Stunden täglich weiterhin hoch. Die meiste Zeit wird mit Bewegtbild verbracht, dahinter folgen Audio und Text. Die Reichweite von Fernsehen liegt stabil an der Spitze, gefolgt von Radio. Digitale Ausspielwege bei Video weiter an Bedeutung. Unter 30-Jährige sind erstmals die Altersgruppe mit der höchsten Bewegtbildreichweite, sie verbringen immer mehr Zeit mit Videos und immer weniger mit Audios.
In...

Weiterlesen auf www.ard-zdf-massenkommunikation.de ...

13.10.2022

pilot-Interview: Warum Werben in Krisenzeiten unbedingt empfehlenswert ist

Der Verlust durch Nicht-Werben ist teurer als auf Mindest-Level als Marke präsent zu bleiben. Warum das so ist und welche Rolle Datenanalyse und Marktforschung dabei spielen, erörtert Forschungs-Geschäftsführerin Martina Vollbehr der pilot-Agenturgruppe im Interview.

Weiterlesen auf absatzwirtschaft ...