30.07.2021

GfK: Supermärkte gewinnen Marktanteile / Nachhaltigkeit gewinnt an Bedeutung

Die Corona-Pandemie hat das Einkaufsverhalten der Deutschen im Lebensmittelhandel verändert. Während die Supermärkte ihre Umsätze zwischen Januar und Juni um satte 6,3 Prozent und Drogeriemärkte um 2,6 Prozent steigern können, haben die Discounter das Nachsehen. Deren Umsätze sind im gleichen Zeitraum um 1,4 Prozent eingebrochen, so die neuesten Erkenntnisse einer Studie des Markforschers GfK.

Viele Verbraucher*innen war es der Untersuchung zufolge wichtig, in der Zeit der Einschränkungen durch Corona nicht auch noch aufs Geld zu...

Weiterlesen auf absatzwirtschaft ...

29.07.2021

Erdüberlastungstag: Medienbranche will aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten

Heute ist „Erdüberlastungstag“, der Tag, an dem wir Menschen die natürlichen Ressourcen unseres Planeten für dieses Jahr bereits verbraucht haben. Gegenwärtig verbraucht die Menschheit 74 Prozent mehr als die Ökosystheme regenerieren können. Oder anders ausgedrückt: 1,74 Erden! Die leichte Verbesserung in 2020 aufgrund der Pandemie hat sich bereits wieder in Rauch aufgelöst.

Dass wir etwas gegen den Klimawandel tun müssen, sehen laut aktuellem ARD-DeutschlandTrend auch 81 Prozent der deutschen Bevölkerung. Welchen...

28.07.2021

VAUNET-Untersuchung: Pay-TV und bezahlte Videoinhalte setzen Wachstumskurs fort

Der Markt für Pay-TV und bezahlte Videoinhalte entwickelt sich weiter mit hoher Dynamik weiter und erreichte im Jahr 2020 erstmals über 4 Milliarden Euro Umsatz in Deutschland. Hauptwachstumstreiber ist der Bereich Video-on-Demand. „Die Wachstumsgeschichte geht weiter. Es gibt eine steigende Nachfrage und Zahlungsbereitschaft“, betont Vaunet-Geschäftsführer Frank Giersberg.

Weiterlesen auf VAUNET ...

23.07.2021

BevH-Studie: E-Commerce wächst im zweiten Quartal um 8,5 Milliarden Euro

Laut einer aktuellen Erhebung des Branchenverbands E-Commerce und Versandhandel Deutschland (Bevh) sind die E-Commerce-Umsätze mit Waren im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 19,4 Prozent auf 24,14 Milliarden Euro gestiegen – ein Plus von satten 8,5 Milliarden Euro. Neben Online-Marktplätzen (+22,5%) treiben vor allem Teleshopping-Anbieter (21,3%) und Hersteller (Direct-to-Consumer) mit 20,1 Prozent das Wachstum.

Übrigens: Direct-to-Consumer-Marken setzen zunehmend auf TV, um ihr Wachstum zu beschleunigen. Der Trend aus den USA zeigt...

Weiterlesen auf absatzwirtschaft ...

21.07.2021

Addressable TV: Kaufkraft kennt keine Altersgrenze – auch der Mittelstand profitiert

Best Ager gehören zu der Konsumentengruppe mit der höchsten Kaufkraft und verfügen über ein starkes Markenbewusstsein. Dass man sie am besten mit passgenauer, zugeschnittener TV-Werbung erreicht, beschreibt W&V-Autorin Lisa-Priller Gebhardt in ihrem jüngsten Beitrag. Nicht nur große Unternehmen ergänzen klassische Fernsehkampagnen mit ATV, um beispielsweise die Reichweite zu verlängern oder die Wirkung zu verstärken. Auch Werbetreibende mit kleineren und mittleren Budgets haben so die Möglichkeit, ihre Angebote im Fernsehen zu platzieren.

Weiterlesen auf w&v ...

19.07.2021

Nielsen: Deutscher Werbemarkt erholt sich weiter – positive Entwicklung insb. bei TV

16,24 Milliarden Euro (brutto) setzten die von Nielsen erfassten Medien und Vermarkter im ersten Halbjahr 2021 um. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 2,9 Prozent. Zum Vergleich: Noch Ende Mai lag das Plus bei bescheidenen 0,2 Prozent.

Die positive Entwicklung geht vor allem auf das TV-Geschäft zurück, gefolgt von den Online-Vermarktern und Out-of-Home-Werbung. Diese drei Segmente liegen im Plus. Das Fernsehen sogar bei fast 10 Prozent.

Weiterlesen auf meedia ...