30.11.2020

Staffelübergabe bei Screenforce zum Jahreswechsel

Martin Krapf übergibt die Geschäftsführung von Screenforce an Malte Hildebrandt. Wechsel auch in der Kommunikation: Marcus Prosch folgt auf Andreas Kühner.

Weiterlesen auf DWDL.de ...

28.10.2020

Landesmedienanstalten: Stationäres TV-Gerät hat zuletzt wieder an Bedeutung gewonnen

Das stationäre TV-Gerät hat in deutschen Haushalten zuletzt wieder an Bedeutung gewonnen. Laut dem aktuellen Digitalisierungsbericht der Landesmedienanstalten ist der Big Screen für 58 Prozent der Deutschen über 14 Jahre das wichtigste Gerät zur Nutzung von Bewegtbild. Damit sei der rückläufige Trend der vergangenen Jahre gestoppt worden.

Weiterlesen auf HORIZONT-Online ...

21.10.2020

Internet-Suche: US-Regierung nimmt Google mit Wettbewerbsklage ins Visier

Das US-Justizministerium nimmt Google ins Visier. Die Klage wegen unfairem Wettbewerb bei der Internetsuche, dem Kerngeschäft von Google, hat das Zeug, zum größten Wettbewerbsfall seit der Jahrtausendwende in der Tech-Branche zu werden. Damals ging es um eine mögliche Zerschlagung von Microsoft. Google schütze seine dominante Position bei der Suche und der damit verbundenen Werbung auf illegale Weise, so der Vorwurf der US-Regierung. 

Weiterlesen auf HORIZONT-Online ...

16.10.2020

Werbewirkung: "Content und Nutzungssituation sind die entscheidenden Faktoren"

Die Werbewirkungsstudie "Not all Reach is Equal" von Screenforce stand im Mittelpunkt des Total-Video-Panels von HORIZONT zur Zukunft des linearen Fernsehens. Die Studie hatte zum zentralen Ergebnis, dass TV-Werbung deutlich besser in Erinnerung bleibt und das Kaufverhalten stärker beeinflusst als Werbung auf Social Media. Laut Screenforce-Geschäftsführer Martin Krapf sind der Content und die Nutzungssituation für die Werbewirkung entscheidender als der Aspekt der mobilen oder stationären Ausspielung. 

Weiterlesen auf HORIZONT-Online ...

15.10.2020

Werbewirkungsstudie: TV-Werbung wirkt unabhängig vom Programmumfeld

Sozialkritische TV-Reportagen eigenen sich offenbar genauso gut als Werbeumfeld wie klassisch unterhaltende Formate. So zeigen sich bei der Wahrnehmung von Werbung und der Werbewirkung keine Unterschiede, wie aus einer gemeinsamen Studie von RTLZWEI-Vermarkter El Cartel Media, Mediaplus und dem Marktforschungsunternehmen Facit hervorgeht. "Es ist die empirische Widerlegung einer falschen Wahrnehmung", sagt Mediaplus-Geschäftsführer Andrea Malgara. Auch Reputation und Sympathie, die traditionell als Treiber für Werbewirkung gelten, spielen der Studie zufolge keine Rolle. 

Weiterlesen auf HORIZONT-Online ...

07.10.2020

Big Tech: US-Kongress will Marktmacht einschränken - Zerschlagung im Gespräch

Im US-Kongress werden Pläne immer konkreter, die großen US-Plattformen Amazon, Apple, Google und Facebook zu mehr fairen Wettbewerb zu zwingen und notfalls eine Zerschlagung "bestimmter dominierender Unternehmen" ins Auge zu fassen. Laut "New York Times" sind die ins Gespräch gebrachten Änderungen der Kartellgesetze die umfassendsten seit einem halben Jahrhundert. Die Pläne beruhen auf einem Bericht des Wettbewerbs-Unterausschuss im von den Demokraten dominierten Repräsentantenhaus. 

Weiterlesen auf HORIZONT-Online ...