06.12.2018

US-Amerikaner informieren sich im TV

Das Fernsehen ist für 44 Prozent der US-Amerikaner die mit Abstand wichtigste Informationsquelle, so das Ergebnis einer aktuellen Studie des Pew-Forschungszentrums. Danach folgen mit 24 Prozent Online-Portale, das Radio mit 14 Prozent, Social Media mit 10 Prozent und Zeitungen mit 7 Prozent. 

Weiterlesen auf Standard-online ...

27.11.2018

Ebiquity: Big Spender werben weiter in unsicheren Werbeumfeldern

Ein Großteil der Werbegelder in Deutschland, Österreich und der Schweiz fließt nach wie vor in unsichere Umfelder, so das erschreckende Ergebnis einer neuen Studie von Ebiquity. Danach schalten 76 Prozent der Top-100-Werbungtreibenden in den DACH-Ländern in digitalen Umfeldern wie YouTube, die als nicht brand safe gelten. Wie es in der Studie weiter heißt, beeinflussten falsch platzierte Werbeanzeigen die Wahrnehmung der Konsumenten negativ - und wirkten sich am Ende auf den Umsatz aus. 

Weiterlesen auf wuv-online ...

27.11.2018

Ein Plädoyer für regionale TV-Werbung

"Das Verbot von regionaler TV-Werbung in Deutschland ist ein Anachronismus, der endlich beendet werden muss", sagt Andreas Kösling, Geschäftsführer des RTLII-Vermarkters ECM. Mit Addressable TV gäbe es jetzt die Technologie, die TV-Werbung für jeden erschwinglich mache - passgenau für bestimmte Zielgruppen in exakt definierten Regionen und mit den Reichweiten und Umfeldern, die so nur die großen TV-Sender bieten könnten. 

Weiterlesen auf wuv-online ...

14.11.2018

VuMA Touchpoints 2019: So konsumiert Deutschland

Ab sofort liefert die Markt-Media-Studie VuMA Touchpoints 2019 neue Daten für fast alle Produkte, die für den Werbemarkt relevant sind. Neben dem Konsumverhalten wird darüber hinaus die Mediennutzung im Tagesverlauf unter die Lupe genommen. Damit bietet die neue VuMA gerade in Zeiten der zunehmenden Fragmentierung der Medienangebote wichtige und innovative Informationen zur Zielgruppenansprache. 

Weiterlesen auf vuma.de ...

10.11.2018

TV bleibt die wichtigste Informationsquelle der Deutschen

Das Fernsehen ist für die Meinungsbildung in Deutschland weiterhin das wichtigste Medium. Wie aus der Mediengewichtungsstudie der Landesmedienanstalten hervorgeht, nutzen 58,1 Prozent der Deutschen ab 14 Jahre "gestern" TV als Informationsmedium. Dieser Wert hat sich laut Studie seit Jahren nicht grundlegend verändert. Für 34,1 Prozent ist Fernsehen darüber hinaus auch die wichtigste Informationsquelle. Das Internet auf Platz 2 kommt hier auf einen Wert von 30,6 Prozent. 

Weiterlesen auf Meedia.de ...

08.11.2018

EU-Richtlinie: Mehr Freiheit für TV-Werbung

Nachdem das EU-Parlament der neuen Richtlinie für audiovisuelle Medien (AVDM-Richtlinie) bereits zugestimmt hat, gibt es jetzt grünes Licht vom EU-Ministerrat. Jetzt haben die EU-Länder 21 Monate Zeit, die Richtlinie in nationales Recht umzusetzen. Neben der Neuregelung des Jugendschutzes für Videodienste werden die Regelungen für TV-Werbung etwas gelockert. Statt wie bisher höchstens 12 Minuten pro Stunde, dürfen die Sender dann zwischen 18 und 24 Uhr insgesamt 72 Minuten Werbung frei verteilen.

Weiterlesen auf HORIZONT-Online ...