Case Study Filter
Case Study Filter
 
 

Ältere Meldungen

 
 
Tickerarchiv
  • 30.03.2020

    Tiefenpsychologie: TV bietet viel mehr als nur Entspannung

    Fernsehen ist einzig und allein Entspannung pur - dachte man bisher. Doch TV kann noch viel mehr: "TV ist für die Nutzer aber eben auch und zwar in großen Teilen eine dauerhafte Nebenbeschäftigung" - und zwar im positiven Sinne, heißt es in einer aktuellen Studie von Rheingold Salon im Auftrag von SevenOne Media. In der Studie "Deep Insights: Wie Video gesehen wird" wurden die Nutzungsverfassungen der Bewegtbildplattformen TV. Mediatheken und Streamingdienste und ihr Einfluss auf die Werbewahrnehmung analysiert. Mehr...
  • 25.03.2020

    Infos zu Corona: Klassische Medien mit Abstand auf Platz 1

    Klassische Medien bedienen das Informationsbedürfnis der Deutschen mit Abstand am besten. Mit 69 Prozent nutzt die große Mehrheit der Verbraucher die News-Angebote der TV- und Radiosender, Zeitungen oder Online-Medien, um sich über Corona zu informieren. Deutlich abgeschlagen ist nach einer YouGov-Umfrage Social Media: Nur für drei Prozent sind Facebook, Instagram und Co. die beste Informationsquelle. Das gilt selbst für jüngere Altersgruppen, die sich zu 42 Prozent aus den klassischen Medien informieren und zu acht Prozent aus Sozialen Netzwerken.  Mehr...
  • 24.03.2020

    Corona sorgt für kräftigen Schub bei TV-Nutzung

    Die Corona-Krise sorgt für eine Renaissance des linearen Fernsehens. Allein in der vergangenen Woche erhöhte sich die Netto-Reichweite von TV bei den Zuschauern über 14 Jahre auf 78,6 Prozent - ein Zuwachs von 7,4 Prozent im Vergleich zur entsprechenden Woche im Vorjahr. Zudem schauen nicht nur mehr Menschen fern, sie bleiben auch länger dabei: So stieg die tägliche Sehdauer im  Vergleich zum Vorjahr um 39 Minuten auf 274 Minuten. Dabei steigt die TV-Nutzung bei allen Altersgruppen, vor allem auch bei den jüngeren Zielgruppen. Mehr...
  • 17.03.2020

    Corona-Krise beschert TV-Nachrichten hohe Einschaltquoten

    Das Bedürfnis der Deutschen nach aktuellen Informationen rund um das Coronavirus treibt die Quoten der TV-Nachrichtensendungen in die Höhe. So schalteten zum Beispiel am vergangenen Sonntag über 17 Millionen Zuschauer die "Tagesschau" ein, die "Heute"-Nachrichten im ZDF erreichten einen neuen Jahresbestwert. Auch die News-Sendungen der Privatsender, wie die Sat.1-Nachrichten mit 1,4 Millionen Zuschauern bei den 14 bis 49-Jährigen, erreichen neue Höchstwerte.   Mehr...
  • 16.03.2020

    "Öffentliches Fingerpointing": Screenforce reagiert auf OWM

    "Wir stimmen mit Ausnahme der preispolitischen Hinweise, bei denen wir naturgemäß unterschiedliche Positionen haben, in vielen Punkten mit den Forderungen der OWM überein", sagt Screenforce-Geschäftsführer Martin Krapf zum aktuell aufgelegten Thesenpapier des Kundenverbandes. Das "öffentliche Fingerpointing" jedoch bringe nicht viel, so Krapf weiter. Man werde deshalb auch keine öffentlichen Schuldzuweisungen an andere Marktpartner vornehmen.  Mehr...
  • 12.03.2020

    AGF: TV-Nutzung steigt wegen Ausbreitung des Coronavirus

    Durch das Coronavirus steigt die TV-Nutzung. Zum einen bleiben die Menschen mehr zuhause. Davon profitierten, so eine aktuelle Analyse der AGF Videoforschung, "die Privatsender mit ihren starken Unterhaltungssendungen". Zum anderen beobachtet die AGF aufgrund der aktuellen Situation aber auch ein steigendes Interesse an Informations- und Nachrichtensendungen sowie Talkshows. Das gelte sowohl für das Gesamtpublikum als auch für die Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer.  Mehr...
  • 11.03.2020

    529 Milliarden Dollar: Australien verklagt Facebook

    Die australische Regierung verklagt Facebook wegen der Verletzung der Datenschutzrechte des Landes. Die Schadensersatzforderung liegt bei der enorm hohen Summe von 529 Milliarden Dollar. Laut der Klage hat Facebook die Privatsphäre von rund 311.000 Australiern verletzt, indem das Social Network zwischen März 2014 und Mai 2015 ihre persönlichen Daten an die App "This is Your Digital Life" weitergeben hatte. Die App-Entwickler verkauften die Informationen später an Cambridge Analytica.  Mehr...
  • 19.02.2020

    Top 15 Social Media: TV-Sender sind achtmal vertreten

    Im Social Media-Ranking von Storyclash hat sich die "Tagesschau" im Januar Platz 1 wieder zurück erobert. Mit 12 Millionen Interaktionen, also Likes, Shares oder Kommentaren, bei Facebook, Instagram, Twitter und YouTube liegt die Nachrichtensendung jetzt wieder vor "Bild". Auch RTL, ZDF und ProSieben konnten kräftig zulegen. In den Top 15 sind aktuell acht TV-Sender bzw. Sendungen vertreten: "Tagesschau", Sky Sport (Platz 2), RTL (4), ZDF (5), WDR (7), ProSieben (12), BR (14) und Sport1 (15).  Mehr...
  • 05.02.2020

    Super Bowl erreicht weltweit 800 Millionen Zuschauer

    Mit 99,9 Millionen Zuschauern erreichte der Super Bowl erstmals nach fünf Jahren wieder einen neuen Zuschauerrekord. Nach Angaben des US-Networks Fox, der das NFL-Finale übertragen hatte, waren es sogar 102 Millionen Personen, wenn die Zuschauer die Zuschauer des spanischsprachigen Ablegers und die Streamer via Verizon eingerechnet werden. Der Super Bowl ist alljährlich das TV-Ereignis in den USA schlechthin und ist für die Werbewirtschaft die größte Bühne der Welt. Weltweit waren es 800 Millionen Zuschauer.  Mehr...
  • 31.01.2020

    Werbewirkung: Lean-Back schlägt Lean-Forward

    Entfaltet ein Bewegtbild-Werbemittel auf den Plattformen TV, YouTube und Facebook dieselbe Werbewirkung? Dieser Kardinalfrage geht ProSiebenSat.1-Vermarkter SevenOne Media in seinem umfassenden Textbook "Video Impact" nach. Die Antwort: Abhängig von der Plattform herrschen sehr unterschiedliche Rezeptionsverfassungen, die wiederum die Werbewirkung beeinflussen. Dabei ist der entspannte Lean-Back-Nutzungsmodus der Werbewirkung eher zuträglich, im Lean-Forward -Modus auf den interaktiven Social Media-Plattformen wird Werbung eher vermieden. Mehr...