Case Study Filter
Case Study Filter
 
 

Ältere Meldungen

 
 
Tickerarchiv
  • 17.01.2020

    Sichtbarkeit: Display-Werbung verliert, Video-Werbung steigt

    Die Sichtbarkeit von Display-Werbung fiel im 4. Quartal 2019 auf 55 Prozent. Wie aus dem aktuellen "Viewability Report" von Meetrics weiter hervorgeht, führte die erhöhte Nachfrage rund um Weihnachten offenbar zur Belegung von schlechteren Werbeplätzen. Im gleichen Zeitraum ist die Sichtbarkeit von Videowerbung dagegen auf 92 Prozent gestiegen, Auch die Viewable Viewtime, also die Zeit, in der das Werbemittel gesehen wird, erhöhte sich von 18,2 Sekunden auf 20,2 Sekunden.   Mehr...
  • 16.01.2020

    Umfrage: TV als wichtigste Quelle für Inspirationen

    Das Fernsehen ist vor Social Media die wichtigste Quelle, um Inspiration für seine Hobbies und Leidenschaften zu bekommen. Wie aus der internationalen Studie ""Power People`s Passions" von Discovery auf Basis von 13.000 Befragungen weiter hervorgeht, werden Leidenschaft typischerweise zwar schon im Teenageralter entdeckt und am häufigsten von den Eltern inspiriert. Am Platz 2 kommt TV, das selbst beiden jüngeren Personen noch vor Social Media-Plattformen wie YouTube rangiert. Die weltweit wichtigsten Interessengebiete sind Sport, Ernährung, Natur/Tierwelt und Wissen. Mehr...
  • 10.01.2020

    Leifheit setzt bei seiner Werbestrategie radikal auf TV

    Nicht nur die aktuelle Prognose von Group M zeigt die guten Perspektiven der TV-Werbung, sondern auch konkrete Verschiebungen von Werbebudgets. So gibt der Haushaltsspezialist Leifheit Ende Januar den Startschuss für die erste große TV-Offensive in der Firmengeschichte - und läutet damit einen radikalen Wandel seiner Werbestrategie ein. Erste Tests in Tschechien, Holland und Österreich hätten gezeigt, dass der Absatz der beworbenen Produkte deutlich gestiegen sei.  Mehr...
  • 20.12.2019

    Streaming mit lokalen Inhalten hat im Markt gute Chancen

    Der Bewegtbildmarkt ist im Umbruch, die deutschen Broadcaster haben den Kampf gegen die US-Streamingdienste aufgenommen und steuern mit Milliardeninvestitionen und eigenen Streaming-Angeboten dagegen. Angesichts der internationalen Konkurrenz setzten die hiesigen Angebote stark auf lokale und non-Fiktionale Inhalte und versuchen sich mit moderaten Preisen als lokales Zusatz-Abo zu positionieren. Experten sehen gute Chancen für die deutschen VoD-Portale, sich in dieser Nische zu behaupten.  Mehr...
  • 17.12.2019

    Mediatheken der TV-Sender werden fleißig genutzt

    Rund 60 Prozent der Deutschen nutzen mindestens einmal im Monat eine Onlinevideo-Angebot. Wie aus der aktuellen Ausgabe der Studie "TV-Plattform" der AGF Videoforschung weiter hervorgeht, ist YouTube die beliebteste Videoplattform (51 % der Deutschen mindestens einmal im Monat), gefolgt von Netflix (25%) und Amazon Prime (15%). Auch die Mediatheken der TV-Sender kommen gut an: Jeder dritte Deutsche nutzt sie mindestens einmal im Monat.  Mehr...
  • 06.12.2019

    d-force: Joint Venture für ATV und Onlinevideo geht an den Start

    Operativer Startschuss für d-force, das Joint Venture von Mediengruppe RTL Deutschland und ProSiebenSat.1 für Addressable TV (ATV) und Onlinevideo: Nach dem grünen Licht des Kartellamtes und der Installierung der Geschäftsführung kann das Unternehmen mit Sitz in Freiburg und zunächst zehn Mitarbeitern jetzt loslegen. D-force plant u.a. den Ausbau der ATV- und Online-Video-Inventare, die über die gemeinsam genutzte Demand-Slide-Plattform (DSP) Active Agent programmatisch gebucht werden können.  Mehr...
  • 27.11.2019

    Superbowl 2020: Ausgebucht trotz Rekord bei den TV-Werbepreisen

    Die Werbeplätze während der Live-Übertragung des 54. Superbowls am 2. Februar 2020 beim US-Network Fox Sports sind bereits jetzt ausgebucht - seit fünf Jahren das erste Mal zu so einem frühen Zeitpunkt. Und das, obwohl die TV-Werbepreise eine neue Höchstmarke erreichen: So kostet ein 30-Sekunden-Spot von bis zu 5,6 Millionen Dollar so viel wie nie zuvor. Jetzt stehen laut Fox Sports nur noch in der Vor- und Nachberichterstattung freie Werbe-Slots zu Verfügung - für zwei bis drei Millionen Dollar.  Mehr...
  • 26.11.2019

    Digital Natives bevorzugen Mix aus Streaming und linearem TV

    Digital Natives, die bei ihrer Bewegtbildnutzung ausschließlich auf Streaming setzen, sind die Ausnahme. Vielmehr sei die Multinutzung aller Kanäle, einschließlich des linearen TV, typisch für die junge Zielgruppe. Wie aus der Studie "Digital Natives 2.0" von Mediaplus und Facit Research weiter hervorgeht, bevorzugen 29 Prozent der "Bewegtbild-Heavy-User" einen Mix aus Streaming und linearem TV. Die puren Binge-Watcher seien dagegen in der Unterzahl.  Mehr...
  • 20.11.2019

    Bertelsmann-Chef: "Beispiellose Macht der US-Tech-Giganten"

    Die gesamte audiovisuelle Medienbranche in Europa habe gemeinsam ein Umsatzvolumen von 112 Milliarden Euro, so Thomas Rabe, Chef von Bertelsmann und der RTL Group, bei der 30-Jahres-Feier der ACT in Brüssel. Die Branche würde viele Milliarden ausgeben, um sich gegen die US-Tech-Giganten zu wehren. "Diese Konzerne haben aber beispiellose Macht und Dominanz eingenommen", so Rabe weiter. Er sieht die hiesige Medienbranche im Nachteil und fordert deshalb eine Reform der rechtlichen Rahmenbedingungen.  Mehr...
  • 19.11.2019

    Back to Brand: Ein Plädoyer für nachhaltige Markenarbeit

    Ein Plädoyer für die Rückkehr zu echter Markenarbeit: Der Verzicht auf konsistente Markenkommunikation, so Markus Biermann, Chef der Mediaagentur Crossmedia, vernichte nach und nach die mühsam aufgebauten Markenwerte. Mittlerweile werde im Marketing in zu kurzen Zeiträumen gedacht. "Mehr als die Hälfte der wertbildenden Effekte von Werbung", so Biermann weiter, entstehe aber langfristig - nur ein Fünftel wiederum sei in kurzfristigen Attribution Modellings abbildbar.  Mehr...