Case Study Filter
Case Study Filter
 
 

Ältere Meldungen

 
 
Tickerarchiv
  • 10.08.2019

    GfK-Studie: Klassisches TV nach wie vor beliebtestes Medium für Bewegtbild

    Trotz der rasant wachsenden Angebote von Streamingdiensten und Mediatheken schauen die Deutschen nach wie vor am liebsten klassisches Fernsehen. Wie aus einer Studie der GfK im Auftrag von "TV Spielfilm" hervorgeht, schauen 90 Prozent der Deutschen zumindest einmal im Monat lineares TV. Mit 57 Prozent folgen Mediatheken, Videoportale (53 %) und Streamingangebote mit 49 Prozent.  Mehr...
  • 07.08.2019

    Kartellamt genehmigt automatisierte Buchungsplattform D-Force

    Good News für dem deutschen Werbemarkt: Das Bundeskartellamt hat die gemeinsame Buchungsplattform von ProSiebenSat.1 und der Mediengruppe RTL für Addressable TV und Onlinevideo genehmigt. Über die automatisierte Demand-Side-Platform namens D-Force können Werbungtreibende und Agenturen ihre Zielgruppen für individualisierte Werbung und für Onlinevideo jetzt deutlich einfacher und aus einer Hand erreichen.  Mehr...
  • 01.08.2019

    Umfrage: Kreativität bleibt wichtigste Marketing-Ressource

    Mit 65 Prozent rechnen fast zwei Drittel der deutschen Marketingentscheider mit steigenden Werbeinvestitionen - trotz der sich insgesamt eintrübenden Konjunkturaussichten. Wie aus dem CMO Survey von Dentsu Aegis Network weiter hervorgeht, wollen die meisten Marketingmanager zwar mehr Geld in technologische Ansätze investieren. Gleichwohl nennen sie mit 87 Prozent "Kreativität bei der Erstellung emotional ansprechender Inhalte" als wichtigsten Faktor.  Mehr...
  • 27.07.2019

    Deloitte: Nur 16 Prozent der Deutschen schauen überwiegend non-linear

    Das Wachstum von VoD-Angeboten von Netflix & Co. flacht sich ab. Nach einer Studie von Delotte ist der Anteil der Vod-Nutzer an der Gesamtbevölkerung in den vergangenen beiden Jahren nur noch um 5 Prozent gestiegen - in den beiden Jahren zuvor waren es noch 21 Prozent. Auch der Shift vom linearen zum non-linearen Konsum fällt moderater aus als vielfach angenommen: Nur 16 Prozent schauen ganz überwiegend non-linear.  Mehr...
  • 26.07.2019

    Zahlungsbereitschaft im Fernsehen nimmt zu

    Die Umsätze für Pay-TV und Paid-VoD-Angebote sind im vergangenen Jahr in Deutschland auf rund 3,5 Milliarden Euro gestiegen. Laut Prognose des Privatfunkverbandes Vaunet wird für 2019 ein weiterer Anstieg um 25 Prozent auf dann 4 Milliarden Euro erwartet. Auch die privaten TV-Sender würden von der positiven Entwicklung profitieren, heißt es bei Vaunet, weil sie mit ihren hochwertigen Bewegtbildinhalten mittlerweile auf allen Verbreitungswegen vertreten seien.  Mehr...
  • 25.07.2019

    "TV ist ein audiovisueller Medienkosmos"

    "TV ist längst kein abgeschlossenes Silogefäß mehr", so Deniz Mathieu, Geschäftsführerin der Mediaagentur Pilot. TV sei heute vielmehr ein komplexer Kosmos aus verschiedensten Plattformen, Kanälen und Formaten - ein audiovisueller Medienkosmos, der immer fragmentierter, granulierter und in sich vernetzter werde. "In der richtigen Kombination und Zusammensetzung der Komponenten", so Mathieu weiter, könne er aber eine überzeugende Wirkung entfalten.  Mehr...
  • 18.07.2019

    Markentreue der Deutschen nimmt ab

    Die Markentreue der deutschen Konsumenten beim Gang durch die Regale im Supermarkt nimmt ab. nach einer aktuellen Studie von Nielsen greifen nur 13 Prozent fast nie zu neuen Produkten. Mit 32 Prozent zeigt sich dagegen fast jeder Dritte sehr aufgeschlossen gegenüber neuen Produkten und probiert sie gerne aus. "Der Faktor neu ist attraktiv und wird immer mehr selbst zur Marke", heißt es in der Studie, für die Nielsen regelmäßig etwa 30.000 Onliner in 64 Ländern befragt.  Mehr...
  • 08.07.2019

    Wie lineares TV von Streaming profitiert

    Wenn sich die Nutzer von Streamingangeboten wie Netflix, Amazon Prime Video & Co. aufgrund der zu vielen Optionen und der Unübersichtlichkeit der Angebote überfordert fühlen, wenden sie sich wieder dem kuratierten, linearen Fernsehen zu. Diesen interessanten Trend thematisiert der aktuelle "Total Audience Report" des Marktforschungsunternehmens Nielsen.  Mehr...
  • 20.06.2019

    AGF startet Projekt "Follow The Campaign"

    Ein großer Schritt für die AGF Videoforschung bei der konvergenten Reichweitenmessung: Bei dem Projekt "Follow The Campaign" geht es im Kern darum, kampagnenbezogene Leistungsdaten für Instream-Werbung zu erheben - und zwar über alle Plattformen hinweg, also nicht nur für TV, sondern auch für YouTube, Facebook und Amazon. Das Ziel: Ein Marktstandard für die Ex-Post-Kontrolle von Bewegtbild-Kampagnen.  Mehr...
  • 13.06.2019

    Klassische Medien bleiben wichtigste Informationsquelle

    Die klassischen Medien genießen bei den deutschen Online-Nutzern eine höhere Glaubwürdigkeit als Facebook & Co. Wie aus einer Sonderauswertung der Verlagsstudie B4P hervorgeht, nutzen 67 Prozent ARD und ZDF als Hauptinformationsquelle für Nachrichten aus Politik und Gesellschaft. Es folgen Radio (59 Prozent), die Websites bekannter Medienmarken (48), private TV-Sender (43) und Tageszeitungen mit 41 Prozent. Dann erst folgen soziale Medien mit 35 Prozent.  Mehr...