Deloitte: Nur 16 Prozent der Deutschen schauen überwiegend non-linear



Das Wachstum von VoD-Angeboten von Netflix & Co. flacht sich ab. Nach einer Studie von Delotte ist der Anteil der Vod-Nutzer an der Gesamtbevölkerung in den vergangenen beiden Jahren nur noch um 5 Prozent gestiegen - in den beiden Jahren zuvor waren es noch 21 Prozent. Auch der Shift vom linearen zum non-linearen Konsum fällt moderater aus als vielfach angenommen: Nur 16 Prozent schauen ganz überwiegend non-linear. 

Weiterlesen auf Meedia.de ...