GXL-Panel der GfK: Leistungswerte von YouTube massiv überschätzt



Heftiger Gegenwind für das GXL-Panel der GfK: In der Kritik stehen fehlerhafte Daten für das 4. Quartal 2019, die für Sehdauer, Verweildauer und Netto-Reichweiten von YouTube falsch übermittelt worden seien, so der Vorwurf der Mediengruppe RTL. "Die Leistungswerte von YouTube wurden massiv überschätzt", so Karin Immenroth, Chief Data & Analytics Officer bei RTL. Im Klartext: Bei der Netto-Reichweite liege die Überschätzung bei fast 90 Prozent, bei der Sehdauer betrage sie knapp 200 Prozent. 

Weiterlesen auf DWDL.de ...