GfK-Studie: Die Kaufkraft der Deutschen in 2022 steigt. Zwei Gründe geben den Ausschlag.



Die Gesellschaft für Konsumforschung, GfK, prognostiziert für das kommende Jahr eine steigende Kaufkraft von über 2 Milliarden Euro für Deutschland. Das entspricht pro Kopf nominal 4,3 Prozent bzw. rund 1000 Euro mehr als im Vorjahr, basierend auf der revidierten Vorjahresprognose. Das bedeutet: Eine durchschnittliche Pro-Kopf-Kaufkraft von rund 24.800 Euro, die die Deutschen im Jahr 2022 für Konsumausgaben, Wohnen, Freizeit oder Sparen zur Verfügung haben.

Das Wachstum basiere der Studie zufolge zum einen auf steigenden Löhnen in vielen Branchen, zum anderen auf einer Erhöhung der Renten, die im letzten Jahr nahezu ausgefallen sei.  Außerdem führten die GfK-Forscher Nachholeffekte als einen weiteren Grund an.


Weiterlesen auf absatzwirtschaft ...