16.08.2017

Sichtbarkeit und Adfraud: Digitalwerbung in der Krise

Onlinewerbung, die niemand sieht? Ad Impressions, die nicht von Menschen, sondern von Maschinen generiert werden? Ist die Digitalwerbung noch zu retten, fragt deshalb auch Mediaexperte Thomas Koch in seiner Werbekolumne. Denn die Zahlen zum Werbebetrug im Internet sind in der Tat erschreckend: Die durch Adfraud erwirtschafteten Umsätze liegen Schätzungen zufolge bei 50 Milliarden Dollar pro Jahr.

Weiterlesen auf wiwo.de ...

02.08.2017

P&G kürzt Digitalwerbung ohne Folgen für Absatz

Das weltweit tätige FMCG-Unternehmen Procter & Gamble hat in den USA im ersten Halbjahr 2017 seine Werbespendings für Digitalwerbung um 100 Millionen Dollar gekürzt - vor allem in den Bereichen, in denen vermeintlich Fake-Traffic über Bots generiert werden. Das Fazit: Die eingestellten Werbemaßnahmen, so CFO Jon Moeller, seien "weitgehend unwirksam" geblieben, Auswirkungen auf das Wachstum der Marken habe es nicht gegeben.

Weiterlesen auf HORIZONT-Online ...

20.07.2017

Big Spender wie P&G und Ferrero kappen Online-Werbebudgets

Die Diskussion um zweifelhafte Werbeumfelder, Ad Fraud und fehlende Visibility bei der Digitalwerbung scheint erste Spuren zu hinterlassen: Im ersten Halbjahr 2017 hat die Onlinewerbung laut Nielsen elf Prozent ihres Brutto-Werbevolumens verloren. So kürzte beispielsweise Procter & Gamble seine Online-Budget im ersten Halbjahr um 67 Prozent, Ferrero reduzierte um 62 Prozent.

Weiterlesen auf wuv-online ...

11.07.2017

Jüngere Zuschauer kehren zum klassischen Fernsehen zurück

Auf der Fernsehcouch ist es doch am bequemsten: Trotz des Aufstiegs von Streaming-Diensten wie Amazon Prime oder Netflix kehren vor allem die jüngeren Zuschauer vermehrt zum klassischen TV zurück - so das Ergebnis der aktuellen Studie "OTT-Dienste. Vielfalt online" der Hochschule Fresenius. Danach ist der Anteil der 18- bis 24-jährigen Konsumenten, die ausschließlich lineares Fernsehen schauen, zuletzt wieder leicht angestiegen.

Weiterlesen auf Meedia.de ...

28.06.2017

Die Zukunft der TV-Vermarktung: Die Interviews von den Screenforce Days

"Das Fernsehen versucht permanent, neue digitale Trends aufzunehmen und neue Ansätze und Angebote für die Vermarktung zu nutzen", sagt Screenforce Geschäftsführer Martin Krapf im Videointerview mit wuv bei den Screenforce Days. Wie die anderen Geschäftsführer der TV-Vermarkter, die sich in der Gattungsinitiative Screenforce zusammengeschlossen haben, die Zukunft der TV-Vermarktung sehen, erklären sie in weiteren Interviews.

Weiterlesen auf wuv-online ...

27.06.2017

Alle News und Bilder von den Screenforce Days 2017

Die Fachzeitung HORIZONT hat in einem umfassenden Online-Special alle relevanten Meldungen und Themen rund um die Screenforce Days 2017  am 21. und 22. Juni im Coloneum in Köln-Ossendorf zusammengetragen - dazu eine breit angelegte Fotogalerie zu Screenings, Location und Kongress.

Weiterlesen auf HORIZONT-Online ...