18.07.2019

Markentreue der Deutschen nimmt ab

Die Markentreue der deutschen Konsumenten beim Gang durch die Regale im Supermarkt nimmt ab. nach einer aktuellen Studie von Nielsen greifen nur 13 Prozent fast nie zu neuen Produkten. Mit 32 Prozent zeigt sich dagegen fast jeder Dritte sehr aufgeschlossen gegenüber neuen Produkten und probiert sie gerne aus. "Der Faktor neu ist attraktiv und wird immer mehr selbst zur Marke", heißt es in der Studie, für die Nielsen regelmäßig etwa 30.000 Onliner in 64 Ländern befragt. 

Weiterlesen auf wuv-online ...

08.07.2019

Wie lineares TV von Streaming profitiert

Wenn sich die Nutzer von Streamingangeboten wie Netflix, Amazon Prime Video & Co. aufgrund der zu vielen Optionen und der Unübersichtlichkeit der Angebote überfordert fühlen, wenden sie sich wieder dem kuratierten, linearen Fernsehen zu. Diesen interessanten Trend thematisiert der aktuelle "Total Audience Report" des Marktforschungsunternehmens Nielsen. 

Weiterlesen auf adage.com ...

20.06.2019

AGF startet Projekt "Follow The Campaign"

Ein großer Schritt für die AGF Videoforschung bei der konvergenten Reichweitenmessung: Bei dem Projekt "Follow The Campaign" geht es im Kern darum, kampagnenbezogene Leistungsdaten für Instream-Werbung zu erheben - und zwar über alle Plattformen hinweg, also nicht nur für TV, sondern auch für YouTube, Facebook und Amazon. Das Ziel: Ein Marktstandard für die Ex-Post-Kontrolle von Bewegtbild-Kampagnen. 

Weiterlesen auf HORIZONT-Online ...

13.06.2019

Klassische Medien bleiben wichtigste Informationsquelle

Die klassischen Medien genießen bei den deutschen Online-Nutzern eine höhere Glaubwürdigkeit als Facebook & Co. Wie aus einer Sonderauswertung der Verlagsstudie B4P hervorgeht, nutzen 67 Prozent ARD und ZDF als Hauptinformationsquelle für Nachrichten aus Politik und Gesellschaft. Es folgen Radio (59 Prozent), die Websites bekannter Medienmarken (48), private TV-Sender (43) und Tageszeitungen mit 41 Prozent. Dann erst folgen soziale Medien mit 35 Prozent. 

Weiterlesen auf HORIZONT-Online ...

04.06.2019

TV erzielt die mit Abstand meisten Werbekontakte

Rund 80 Prozent der wahrgenommenen Kontakte mit Videowerbung finden bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern über lineares TV statt - so lautet das Kernergebnis der aktuellen Tagesablaufstudie "Fourscreen Touchpoints 2019" von IP Deutschland. Durch die Hinzunahme von Mediatheken und aufgezeichneten TV-Programmen erhöht sich diese Kontaktzahl auf 86 Prozent. Bei YouTube, Facebook & Co. liegen die erreichten Werbemittelkontakte im unteren einstelligen Bereich. 

Weiterlesen auf wuv-online ...

26.05.2019

"Es wird einen Shift in Broadcaster-getriebene Umfelder geben"

"TV entwickelt sich besser als der Markt", sagt Screenforce-Chef Martin Krapf zur TV-Werbebilanz 2018. So ist der der Verlust beim Nettowerbeumsatz mit einem Plus bei den Marktanteilen von TV einhergegangen. Für 2019 geht Krapf davon aus, dass die TV-Häuser überproportional vom Boom der Online-Videowerbung profitieren werden: "Es wird zu einem Shift zu broadcaster-driven Umfeldern kommen." Kunden würden die Werbewirkung bei den großen US-Plattformen zunehmend in Frage stellen. 

Weiterlesen auf HORIZONT-Online ...